»ICH MöCHTE DIE VIELFALT, FINESSE UND KRAFT, DIE IN UNSEREN RIEDEN STECKT, SPüREN UND EIN MAXIMUM DAVON IN DIE WEINE BRINGEN, OHNE DEN TRINKFLUSS ZU VERLIEREN.« Johannes Trapl, Winzer Weingut Trapl

Grüner Veltliner

Die Reben des Grünen Veltliners gedeihen hervorragend rund um Stixneusiedl und in Prellenkirchen auf den dort vorherrschenden Böden aus kalkreichem Löss, Lehm und Schotter. Die Trauben werden sorgfältig von Hand geerntet, gerebelt und ohne Standzeit umgehend gepresst. Nach rund 48 Stunden der Sedimentation werden Most und Trub voneinander getrennt und anschließend bei 16 bis 18 Grad Celsius vergoren. Die darauffolgende Reifung im Stahltank dauert 6 Monate. Dieser Grüne Veltliner beeindruckt optisch durch sein mittleres Gelbgrün und besticht in der Nase durch seine einladende Würze, Nuancen von exotischen Früchten, grünem Apfel, weißem Pfeffer und feinen Blütenaromen. Die Nase spiegelt sich freilich am Gaumen wider, insbesondere die Feinwürzigkeit dieses Weines. Dieser Klassiker ist trinkanimierend und passt perfekt zu kalten Vorspeisen, Fischgerichten und Antipasti.

Pinot Blanc

Die Trauben dieses Pinot Blancs wachsen ausschließlich in Stixneusiedl und entfalten ihre volle Pracht auf dem kalkreichen Tschernosem. Die gewissenhaft von Hand geernteten Trauben werden gerebelt und nach 24 Stunden Standzeit sorgfältig gepresst. Nach 48 Stunden der Sedimentation werden Most und Trub voneinander getrennt und im Anschluss bei 18 bis 20 Grad Celsius vergoren. Die darauffolgende Lagerung im Stahltank dauert ca. 3 Monate. Während der Lagerung wird die Hefe mehrmals gerührt. Charakteristisch für den Pinot Blanc ist sein mittleres Gelbgrün. In der Nase wirkt er jugendlich verhalten. Mit Luft kommt reifes Steinobst, wie Pfirsich oder Marille, gepaart mit zarten Holunderblütennuancen zum Vorschein. Den Gaumen prägen weißer Weingartenpfirsich und Haselnuss im Nachhall. Dieser Pinot Blanc besticht durch seine cremige Burgundertextur und hat gutes Entwicklungspotential. Er ist ein perfekter Speisenbegleiter für Krustentiere und Fischgerichte.

Blaufränkisch

Die Reben dieses Blaufränkisch wachsen in Stixneusiedl und Prellenkirchen. Diese fein gereifte Riedencuvée wird von Hand geerntet und im Stahltank eigemaischt, vergoren und nach 12 Tagen abgepresst. Die anschließende Lagerung und Reifung erfolgt größtenteils im Stahltank. Eine kleinere Menge kommt in gebrauchte Barriques. Optisch besticht dieser Wein durch seine Klarheit und seine tiefdunkle Farbe mit zarten Randaufhellungen. In der Nase dominieren rote Beeren und Zwetschke und er wirkt jugendlich und fruchtig. In seiner Textur ist er saftig und ausbalanciert. Seine samtig weichen, gut eingebundenen Tannine sowie die reife Beerenfrucht und Nuancen von Pflaumen sind charakteristisch für diesen Wein. Feinwürzig im Abgang, passt er perfekt zu Bratengerichten, Pasta und gekühlt auch zu leichten Fischspeisen.

Cuvée Carnuntum

Cuvée Carnuntum ist eine Komposition aus Zweigelt und Blaufränkisch zu gleichen Teilen. Die Rebflächen hierfür liegen in Stixneusiedl und Prellenkirchen. Die von Hand geernteten Trauben werden bei 28 bis 30 Grad Celsius im Stahltank vergoren. Die anschließende Lagerung dauert 10 Monate, zum Teil in kleinen gebrauchten französischen Holzfässern. Die Cuvée beeindruckt optisch durch ihr dunkles Rubinrot mit violettem Rand. In der Nase überwiegen Weichsel-Kirsch Aromen, unterlegt mit Nuancen von Beerenkonfit. Am Gaumen schmeckt man eindeutig und sehr intensiv Brombeeren und anklingende Dörrpflaumen. Die seidig weichen Tannine harmonieren perfekt mit dem frischen und lebendigen Finish. Unsere Cuvée Carnuntum passt ideal zu Pastagerichten, sowie Geflügel und Schwein.

Rubin Carnuntum

Die Zweigelt-Trauben für den Rubin werden händisch geerntet. Danach gerebelt und in Stahltanks vergoren. Nach 8 bis 10 Tagen Maischestandzeit wird schonend gepresst. Die Reifung erfolgt im Edelstahltank und ca. 30% davon in kleinen Holzfässern für rund 10 Monate. Selbstverständlich werden dem Wein keinerlei Reinzuchthefen, Bakterien oder andere Schönungsmittel hinzugefügt. Charakteristisch für den Rubin Carnuntum ist sein tiefdunkles Rubingranat mit opakem Kern. Seine violetten Reflexe und die zarte Randaufhellung sind ebenso kennzeichnend. In der Nase besticht er durch dunkles Waldbeerkonfit, reife Herzkirschen und etwas Zartbitterschokolade. Ein Hauch von Brombeere und zarte Kräuterwürze runden die nasale Wahrnehmung dieses Zweigelts ab. Am Gaumen präsentiert sich der Rubin saftig, elegant und von mittlerer Komplexität. Die Tannine sind vollkommen eingebunden und werden von einem vitalen Säurebogen getragen. Den Abgang prägen Brombeernuancen und dunkle Schokolade und im Nachhall ist deutlich feine Tabakwürze wahrnehmbar. Dieser Wein passt perfekt zu BBQ, Steaks und Wildgerichten. Er hat enormes Entwicklungspotential und ist individuell einsetzbar.

schließen

 

 

Bestellen

schließen

Kontakt

Weingut Johannes Trapl


Hauptstraße 16
A – 2463 Stixneusiedl
Tel / Fax. +43 (0) 2169 2404
www.johannestrapl.com



Öffnungszeiten (Ab-Hof Verkauf)


Montag – Freitag, 08:00 – 12:00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten auch gerne jederzeit
gegen telefonische Voranmeldung unter
+43 (0) 2169 2404.

Follow us

schließen

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich

Weingut Johannes Trapl
Hauptstraße 16
A – 2463 Stixneusiedl
Tel / Fax. +43 (0) 2169 2404

UID ATU 570 59 159

Mitglied der Landwirtschaftskammer NÖ

Angaben lt. § 5 Abs. 1
E-Commerce-Gesetz (ECG)

Aufsichtsbehörde

Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha

Datenschutzerklärung

Unsere AGBs

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Konzept + Design

Typejockeys

Realisation

Helmut Wandl

Fotos

Abdruck der Fotos mit freundlicher Genehmigung von Steve Haider, Ines Weisz und Michael Hochleitner (Typejockeys)